Schulordnung

Unsere Schulordnung

  1. Die Anmeldung zum Unterricht an der Musikschule verpflichtet in der Regel zur Teilnahme am Unterricht auf die Dauer eines Schuljahres.
  2. Das Schuljahr entspricht dem Kalenderjahr.
  3. Während der allgemeinen Schulferien in NRW findet kein Unterricht statt.
  4. Eine regelmäßige Teilnahme am Unterricht ist für alle selbstverständlich. Bei Verhinderung soll nach Möglichkeit eine vorherige Abmeldung erfolgen.
  5. Auf Unterrichtsstunden, die wegen Erkrankung eines Lehrers ausfallen, besteht kein Rechtsanspruch. Fällt der Unterricht jedoch dreimal in Folge aus, werden die Gebühren für den Monat erstattet.
  6. Für Unterrichtsstunden, deren Ausfall nicht in der Verantwortung der Musikschule liegt, besteht kein Anspruch auf Ersatz.
  7. Die ersten drei Monate gelten als Probezeit. Während dieser Zeit ist eine monatliche Abmeldung möglich.
  8. Spätere Abmeldungen verpflichten zur Zahlung der Gebühren bis zum Ende des Schuljahres   (= Kalenderjahr).
  9. Die Zahlung der Unterrichtsgebühren muss aus Gründen der Verwaltungsvereinfachung per Einzugsermächtigung erfolgen.
  10. Für sozial schwache Teilnehmer kann auf Antrag eine Ermäßigung der Gebühren gewährt werden. Ermäßigung ist auch möglich für mehrere Teilnehmer aus einer Familie.
  11. Jeder Unterrichtsteilnehmer soll ein eigenes Instrument haben. Für einen begrenzten Zeitraum stellt die Musikschule im Rahmen ihrer Möglichkeiten - gegen eine Leihgebühr - Leihinstrumente zur Verfügung.
  12. Die Mitwirkung im Schulorchester bzw. die Teilnahme am Ensemblespiel ist für alle verpflichtend. Die entsprechende Einteilung erfolgt durch den Fachlehrer.
  13. Um einen Erfolg des Unterrichts zu gewährleisten, sollte für alle Schüler regelmäßiges Üben selbstverständlich sein.
  14. Jeder Teilnehmer erhält zum Ende des Schuljahres bzw. zum Abschluss eines Kurses ein Zeugnis.
  15. Abmeldungen sind grundsätzlich nur zum Jahresende möglich. Sie müssen in schriftlicher Form jeweils bis zum 01. November bei der Geschäftsstelle eingehen.