Zum Hauptinhalt springen

Tag der offenen Tür

am 05.11.2022 14:30-17:00

Wir öffnen am Samstag, den 05.11.2022 von 14:30 - 17 Uhr unsere Türen.

Alle Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen, die ein Instrument lernen möchten, dürfen vorbeischauen und alle Instrumente ausprobieren. 

Wir freuen uns auf Ihren und euren Besuch.

Nachtkonzert - Wilde 13 - 13. Oktober

"Umgestimmt"

Musik für Violine Solo auf verstimmten Saiten von Johann Josef Vilsmayr, Georg Philipp Telemann, Johann Sebastian Bach mit Gabriele Nußberger, Violine Die Solo-Sonaten von J.J. Vilsmayr (1715) sind für Violine in Skordatur geschrieben, das bedeutet, dass die eigentlich in Quinten gestimmten Saiten auf andere Töne umgestimmt werden. Es erfordert eine gewisse Übung, den Notentext auf dem Instrument umzusetzen, da die Hör- und Bewegungsgewohnheiten völlig verändert sind. Durch die Umstimmung werden klangliche Effekte und ungewöhnliche Akkorde ermöglicht. Gabriele Nußberger wird mehrere Instrumente benutzen und die ZuhörerInnen mitnehmen auf die Entdeckungsreise selten gespielter Barockmusik.

Die Türen öffnen sich für die Besucher um 21 Uhr. Bis 22 Uhr bleibt Zeit für Begegnungen bei Brot und Wein. Dann beginnt das gut einstündige Musikprogramm. 

Ticketpreis: 13,- € (Abendkasse 15,- €)unter https://www.meinschlossringenberg.de/event/wilde-13-nachtkonzert-8/

Programmgestaltung: Gabriele Nußberger und Ulrich Ingenbold

Nachtkonzert - Wilde 13 - 13. November

Duo-Konzert für Oboe und Fagott

Die Serie der Nachtkonzerte strahlt im November mit einem Duo-Konzert für Oboe und Fagott, mit Werken von Johann Sebastian Bach ,Georg Philipp Telemann, Arcangelo Corelli, Georg Friedrich Händel. 

"Du musst glauben, Du musst hoffen", dieser Titel aus Johann Sebastians Bach Kantate BWV 155, scheint den Musikerinnen richtig für diese Zeit. Corona hat das Leben verändert und auch sie gehen in ihrem Programm mit dieser Veränderung um und nehmen diese als eine besondere Herausforderung an. In ihrer Bearbeitung ersetzt das Fagott das gesamte Orchester, über dessen ruhigen Akkordbrechungen die Oboe ihre Melodien spielen kann. G.F. Händels fünfsätzige Sonate in F-Dur für Oboe und B.c. bietet ein Adagio zu Beginn, ein „Battle“, also ein Fanfarenduell zwischen Oboe und Fagott. Ensemble MUFAFEM (in der Corona Besetzung) : Ulrike Neukamm – Oboe & Blockflöte, Rhoda Patrick – Fagott. Beide spielen auf Nachbauten von originalen Instrumenten.

Wie an jedem 13. des Monats öffnen die Türen des Schlosses Ringenberg um 21 Uhr und es bleibt Zeit für Begegnungen bei Brot und Wein. Um 22 Uhr startet das gut einstündige Konzert.

Ticketpreis: 13,- € (Abendkasse 15,- €)unter https://www.meinschlossringenberg.de/event/wilde-13-nachtkonzert-9/

Programmgestaltung: Gabriele Nußberger und Ulrich Ingenbold

Aktuelles aus der Musikschule Hamminkeln

Musikalischer Spaziergang kommt gut an

Die Musikschule Hamminkeln wollte unbedingt ihre beliebte, aber wegen Corona ausgefallene Veranstaltung wiederbeleben.

Weiterlesen

Neue Inhaltselemente

Für eine immer vielfältiger werdende Gestaltung